Wissenschaft vom Bauen - Bauen von Wissenschaft

Frauenförderung

Die Fakultät für Bauingenieurwesen hat sich verpflichtet, den Prozess des Gender Mainstreaming zur Optimierung der Frauenförderung zu forcieren. Die Gleichwertigkeit von Frauen und Männern und soziale Chancengleichheit soll gezielt in allen Bereichen unterstützt werden. Die Fakultät strebt eine angemessene Ausgewogenheit der Geschlechterverteilung, insbesondere in den Leitungsfunktionen und Professuren an. Darüber hinaus wird auch im Prä- & Post-Doc Bereich, in der Verwaltung und den Kollegialorganen ein ausgewogenes Zahlenverhältnis angestrebt.

Die strategischen Ziele sind dabei:

  • Erhöhung der Anteile von Frauen in wissenschaftlichen Spitzenpositionen
  • Karriere und Personalentwicklung für Nachwuchswissenschaftlerinnen
  • Akquirierung von Studentinnen

Hierfür werden zahlreiche Maßnahmen getroffen und laufend weiterentwickelt, wie z.B.

  • Zielvereinbarungen mit dem Rektorat der TU Wien zur Frauenförderung und Steigerung des Frauenanteils an der Fakultät
  • Frauenförderplan der Fakultät 2016+
  • Etablierung von Frauen in der Professor_innenkurie und Erhöhung des Anteils von Frauen im akademischen Mittelbau sowie bei den Studierenden
  • Beteiligung an Informationsprogrammen und Informationen für Studieninteressierte
  • Schulung von Führungskräften und Kommissionsmitgliedern zum Thema Gender und Anti Bias
  • Unterstützung von Vereinbarkeitsangeboten

Diese Aktivitäten stehen in enger Verbindung mit den entsprechenden Stellen der TU Wien, insbesondere der Abteilung für Genderkompetenz, dem Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen und der Vereinbarkeitsbeauftragen der TU Wien.